Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

2009

3. Magdeburger Finanzmarktdialog (04.06.2009)


"Zwischen Allfinanz und Spezialisierung - Geschäftsmodelle nach der Finanzkrise"

 

"Zwischen Allfinanz und Spezialisierung - Geschäftsmodelle nach der Finanzkrise" lautete das Generalthema des 2. Magdeburger Finanzmarktdialogs, der am 04. Juni 2009 mit mehr als 60 Teilnehmern aus Politik, Wissenschaft und Finanzpraxis in der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts stattfand. Das Forschungszentrum für Sparkassenentwicklung e.V. (FZSE) hatte eingeladen, über die Konsequenzen der heftigen Verwerfungen an den internationalen Finanzmärkten für die strategische Positionierung und Ausgestaltung der Geschäftspolitik von Kreditinstituten und Versicherungen zu diskutieren. Bei durchaus erkennbaren Unterschieden in der individuellen Einschätzung der systemischen Bedeutung des Finanzmarktschocks betonten alle Referenten gleichwohl ihre Überzeugung, dass sich das deutsche Drei-Säulen-Modell des Bankenmarktes als außerordentlich belastbar und krisensicher erwiesen hat.

Tagungsbericht     Flyer

IMG_5129

Nachfolgend die Vorträge der Referenten des Symposiums:

Horst Gischer: Ordnungskriterien für Bankensysteme: Konsequenzen aus der Finanzmarktkrise

Christoph Schulz: Das Konzept der Nord/LB: Landesbank und regionale Sparkasse unter einem Dach

Michael Heise: Geschäftsfelder und Strategie der Allianz Gruppe

Wim Kösters: Finanzmarktorganisationen: Lehren aus der Krise

Karl-Peter Schackmann Fallis: Perspektiven des Sparkassen-Verbundes

Weitere Eindrücke finden Sie hier.

Letzte Änderung: 20.04.2017 - Ansprechpartner: Webmaster
 
 
 
 
save
 
 
 
 
Am 27. Juni 2019 findet der 12. Magdeburger Finanzmarktdialog zum Thema „Zwischen Brexit und Handelskonflikten – Quo vadis Europa?“ statt. Weitere Informationen folgen in Kürze.
 
Präsentationen und Eindrücke  zu vergangenen Symposien finden Sie hier.

Die neueste Publikation finden Sie hier.


start_2